Der etwas andere Backspaß: Kuchen im Glas

Kuchen gibt es in allen nur erdenklichen Formen und Geschmacksrichtungen, mit einer Vielzahl von Zutaten sowie Zubereitungsmöglichkeiten. Ein neuer Trend sind die Kuchen im Glas. Jemand, der kleine Portionen bevorzugt oder einen haltbaren Kuchen sucht, profitiert von dieser neuen Backtechnik.

Was ist Kuchen im Glas?

Das Prinzip hinter dem Kuchen im Glas ist denkbar einfach, erscheint aber auf den ersten Blick ungewöhnlich: Statt in der üblichen Backform wird der Kuchen im Glas gebacken. Für diesen Zweck benötigt man ein Einweck-Glas, wie es z. B. zum Einmachen von Früchten verwendet wird, denn es ist wichtig, dass der gebackene Kuchen luftdicht verschlossen werden kann. So ist er über einen längeren Zeitraum, mindestens für eine Woche, haltbar. Er erhält außerdem eine ungewöhnliche Form und sieht, je nach Glas und Zutaten, äußerst dekorativ aus. Es ist wichtig, dass man das ausgewählte Sturzglas nur bis etwa 50 oder 60 % des gesamten Fassungsvermögens befüllt, da Kuchenteig beim Backen bekanntlich aufgeht. Man mixt ganz einfach die Zutaten wie bei einem normalen Kuchenrezept. Dann gibt man die Mischung in das robuste Glas und stellt es in den vorgeheizten Backofen. Der Deckel darf auf keinen Fall geschlossen werden. Jetzt wird der Glaskuchen gebacken. Danach verschließt man im noch heißen Zustand das Glas, wobei darauf zu achten ist, dass der Einkochring aus Gummi und die Federklammern fest sitzen. Fertig ist der Glaskuchen, der zum Servieren nur noch gestürzt und angeschnitten werden muss. Anstelle des Backofens lässt sich auch ein Dampfgarer verwenden. Ein Tipp für besonders gutes Gelingen: Man sollte das Glas vorher gut einfetten. Der obere Rand (etwa ein Zentimeter) wird frei gelassen, um das Kuchenglas zu schließen. Vor dem Befüllen stellt man das Glas kalt.

Geeignete Rezepte für Kuchen im Glas

Für einen trendigen Glaskuchen eignen sich die verschiedensten klassischen Rezepte. Einige Vorschläge, die allseits beliebt sind:

  • Marmorkuchen
  • Kirschkuchen
  • Schokoladenkuchen
  • Mohnkuchen
  • Nusskuchen
  • Muffins im kleinen Glas

Die beliebteste Variante ist Marmorkuchen im Glas, denn durch die zwei kontrastierenden Farben und das typische Muster sieht dieser von Jung und Alt geschätzte Kuchen im Glas sehr schön aus. Rund zwei Drittel des Teigs stellen die helle Basis des Marmorkuchens dar und werden zuerst ins Glas gefüllt. Das restliche Drittel wird mit Kakao zu einer dunklen Masse verrührt und auf den Basisteig gegeben. Mithilfe einer Gabel zieht man Spiralen durch die zwei Teigschichten, um das Farbmuster zu erhalten. Schon kann der Glaskuchen gebacken werden.

Google+ Profil der Autorin

Schreibe einen Kommentar